Erfolg

Erfolg? Was ist das?

Fertig! Ich klappe das Buch zu und lege es aus der Hand. Es ist eines der vielen Bücher zu den Themengebieten „Erfolgreiches Unternehmertum“ und „(Selbst-)Führung“, die ich bisher studiert habe. Wieder einmal habe ich etwas gelernt. Wieder einmal sind neue Gedankengänge entstanden. Wieder einmal bin ich nicht mit allem einverstanden, was ich gelesen habe. Wieder einmal sind Fragen offengeblieben. Und wieder einmal überprüfe ich mich, was und wie ich die Inhalte für mich selbst und die Menschen, die mir ihr Vertrauen schenken, konkret einsetze. Was genau macht ein Leben und ein Business wirklich erfolgreich?

Erfolg ist nichts für Menschen, die „nur“ ihre Ziele erreichen wollen.

Aber vorher stellt sich noch eine ganz andere, grundlegendere Frage: Was ist eigentlich Erfolg? Wenn ich diese Frage stelle, dann suche ich nicht nach einer Standardantwort aus dem Lehrbuch. Es geht mir um denjenigen Erfolg, der die Qualität von Leben und Business dauerhaft vertieft, weil er sich im Denken, Fühlen und Handeln eines Menschen zeigt. Was bedeutet das konkret?

Es ist wunderbar, eigene Ziele zu erreichen und die vielen To-Dos auf dem manchmal hürdenreichen Weg dorthin beharrlich zu meistern. Das ist aber nur eine Dimension von Erfolg und zwar diejenige, die wieder vergeht. Sobald ein Ziel erreicht und das Erfolgsgefühl verklungen ist, muss ein neues Ziel her. Bestenfalls schon vorher, damit nicht das vielen zielorientierten Menschen wohlbekannte Motivationstief eintritt. Erfolg hat aber noch eine andere Dimension, eine die tiefergeht und tatsächlich unabhängig davon ist, ob die Ziellinie eins überschritten wird. Diesen Erfolg können wir nicht irgendwann in der Zukunft haben, sondern nur in genau diesem Moment, im JETZT! Diesen Erfolg werden wir erfahren, wenn wir herausfinden, was jetzt gerade geboten ist und dementsprechend handeln. Einmal kann das bedeutet, die bereits geplanten To-Dos umzusetzen, ein anderes Mal ist es vielleicht angezeigt, die Liste beiseite zu legen und sich Zeit für einen Menschen zu nehmen, der Unterstützung braucht. Dieser Erfolg ist das Geheimnis von zufriedenen Menschen, die sehr klar wissen, wohin sie gehen möchten und geleichzeitig bereit sind, auf ihrem persönlichen Weg mit dem Leben zu tanzen und zwar auch … vorwärts, rückwärts, seitwärts … und mit Ausfallschritt …

Alltagsübung

Ich versuche, meiner eigenen, ganz persönlichen Definition von erstrebenswertem Erfolg auf die Spur zu kommen: In welchen Situationen hatte ich schon einmal dieses wohlige, warme Gefühl, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin, weil ich genauso gehandelt habe, dass es der Gesamtsituation diente? Ich schreibe die drei Situationen auf, die mir dazu als Erstes in den Kopf kommen. Dann überlege ich, wann ich das genaue Gegenteil erlebt habe. Wann habe ich mich unwohl und absolut fehl am Platze gefühlt? Wenn ich auch dafür drei Situationen gefunden habe, schaue ich sie mir alle genau an. Worin liegen die Unterschiede? Wie habe ich in den erhebenden Momenten gedacht, gefühlt und gehandelt und wie in den Situationen, die so schwierig für mich waren? Ich mache mir kurze Notizen dazu und finde heraus, ob ich eine Art Muster darin erkennen kann. Anschließend frage ich mich: Was kann ich konkret tun, um noch öfter so zu denken, zu fühlen und zu handeln, dass es sich für mich rundum stimmig anfühlt?